im Dez 2016: Keramik - zum Anbeißen schön...


Foto vergrößern

________________________________________________________________________________

8. Dez 2016: Weihnachtssoirée

Weitere Bilder von unserer diesjährigen Weihnachtssoiree unter der musikalischen Leitung von Carsten Möller sowie Romanus Müller sind in der Fotogalerie zu finden.

________________________________________________________________________________

4. Nov 2016: Herausforderungen im Klettergarten „grenzenlos“

Die beiden Wochen direkt vor und nach den diesjährigen Herbstferien waren an jeweils einem Tag für die Klassen der Jahrgänge 5 und 7 der Von-Zumbusch-Gesamtschule ein besonderes Erlebnis. Die 5er Klassen vor den Ferien und die 7er Klassen direkt nach den Ferien fuhren für 6 Stunden nach Gütersloh, und zwar in den Klettergarten “grenzenlos“, den es seit gut einem Jahr am bekannten Kiebitzhof gibt. Die Besonderheit dieses nach europäischen Sicherheitsstandards errichteten Klettergartens ist, dass er auch für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Beeinträchtigungen geeignet ist.

Die Klassen der Jahrgänge 5 und 7 starteten jeweils aber vorher noch mit einem Klassenteamtraining im Außengelände, wo es galt, bestimmte Aufgaben durch die ganze Klasse zu erledigen, für die aber entsprechende Regeln galten, bzw. wo die Regeln immer enger gesteckt wurden. Ziel dieser Übungen und Spiele mit zwei Trainern war es, die Klasse als Team zu fordern, in dem jeweils Vorgehensweisen, Taktikten, Strategien gemeinsam überlegt werden mussten, um das jeweils gesteckte Ziel zu erreichen. Das war nicht immer einfach und brachte auch hier und da Frustsituationen mit Kommentaren wie „ das ist doch überhaupt nicht zu schaffen“ oder „viel zu schwer“ oder „ Aufgabe ist zu schaffen, aber die Regeln sind zu hart“. Bei solchen Erfahrungen versammelten dann die beiden Teamtrainer die Klassen und analysierten das Problem. Es wurden dann Absprachen innerhalb der Klassen getroffen und beim ersten Versuch nach dieser Besprechung sah man gleich das Ziel viel näher, welches man dann meistens im Versuch danach auch erreichte. Zu beobachten war ganz deutlich, dass der Teamgedanke immer stärker wurde, dass es mehr und bessere Absprachen gab und auch alle Kinder der Klasse angefeuert wurden, ihren notwendigen Teil zum Gesamtergebnis zu schaffen.
Nach einer kleinen Pause legten dann die Kinder ihre Kletterausrüstungen an, zogen ihre Helme auf und wurden mit den Sicherheitsbestimmungen und Absprachen vertraut gemacht, die dann Geltung hatten. Nach erfolgreichem Durchlauf an einer kleinen Übungsstrecke durften dann nach Begutachtung durch die Trainer alle Kinder in die luftige Höhe. Begonnen wurde jeweils der Aufstieg an einer von drei verschiedenen Wänden. Oben angekommen boten sich dann für die Zweierteams vielfältige Möglichkeiten von Baum zu Baum oder von Station zu Station zu gelangen. Wichtig dabei war die gegenseitige Kontrolle der notwendigen Sicherungen. Dann ging es z.B. über hängende Baumstämme, über Seile, über Wackeltreppen, Hängebrücken, über eine Schlittenbahn u.v.m. Gegen Ende gelangten dann alle nacheinander wieder nach unten über eine lange Abseilbahn. Im benachbarten Zelt fand dann noch eine Reflektion des Tages statt auch unter Einschluss der Erwartungen und auch Befürchtungen Ängste, die zu Beginn des Tages in einer gemeinsamen Runde notiert worden waren. Sehr viele Kinder äußerten sich in der Richtung, dass sie stolz waren, diese persönliche Herausforderung in der Höhe gemeistert zu haben und dass im ersten Teil die Klassengemeinschaft weiter gefördert wurde. Langfristig soll diese Aktion – je nach Haushaltslage, bzw. Sponsoren – für die Jahrgänge 5 und 7 in das Schulprogramm einfließen. (L.G.)

Infos auch unter www.grenzenlos-klettergarten.de

________________________________________________________________________________

1. Nov. 2016: Adventsstand des Fördervereins

Große Beachtung fand der Adventsstand unseres Fördervereins, der auf dem Clarholzer Trödelmarkt seine diesjährige Produktion vorgestellt hat. Die gute Resonanz war ein großer Erfolg für unsere Bastelgruppe und allenthalben wurde die Qualität ihrer handgefertigten Ware sehr gelobt!
Am Beratungstag (09.11.) wird es wieder die Gelegenheit geben, sich selbst ein Bild davon zu machen - schauen Sie einfach beim Stand des Fördervereins hinein.

________________________________________________________________________________

14. Sep. 2016: Anthrazitfarbene Böden und Holzoptik

Neubau an der VZG

© Die Glocke | Ausgabe: Rheda-Wiedenbrück | Herzebrock-Clarholz | 17.02.2016:

"Die Erweiterung der Von-Zumbusch-Gesamtschule ist auf einem guten Weg. Einstimmig haben sich die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses sowie des Ausschusses für Schule, Sport, Kultur und Städtepartnerschaften am Montagabend in einer gemeinsamen Sitzung für das vorgestellte Farbkonzept und die Materialauswahl des geplanten Neubaus neben dem Hallenbad ausgesprochen."...
Artikel anzeigen

________________________________________________________________________________

28. Jun 2016: Neues Team 5 ist startklar

großes Foto anzeigen

Und wieder hat sich ein neues Klassenleitungsteam gebildet, um mit unserem neuen 5. Jahrgang nach den Sommerferien an den Start zu gehen.
Gelegenheit zum gegenseitigen Beschnuppern gab es bereits auf dem diesjährigen Kennenlern-Fest Ende Juni. (siehe Fotogalerie)
Wir rufen nicht nur unseren neuen Kollegen, sondern auch allen neuen Schülerinnen und Schülern an unserer Schule zu:

Herzlich willkommen bei uns!

________________________________________________________________________________

21. Jun 2016: 5a & 5b in der aktuellen Sommerausstellung

Die Klasse 5a und 5b besuchten die aktuelle Sommerausstellung im Zumbusch-Museum

Die Klassen 5a und 5b besuchten am Freitag, den 17.6.2016 und am Dienstag, den 21.06.2016 die aktuelle Sommerausstellung „Blühendes Leben“ im Zumbusch-Museum. Dort werden derzeit 20 Werke aus der SØR Rusche Sammlung gezeigt. Auf der Basis der Ausführungen der Kunsthistorikern Christiane Hoffmann, die die Ausstellung kuratierte, erstellte die Kunstlehrerin Birgit Schmalhorst altersgerechtes Arbeitsmaterial, welches den Kindern an drei Stationen individuelle Bildzugänge ermöglichte.
In der Auseinandersetzung mit Sala Liebers zerfließenden Bildern und Christoffel Lubienieckys Portraitmalerei entdeckten die Schüler, wie unterschiedlich Kinder in der traditionellen Malerei um 1700 und in der zeitgenössischen Kunst dargestellt werden. Zu Vanitas-Stillleben aus dem 17. Jahrhundert und der Fotografie „Stillleben S.P.“ von Carina Linge konnten die Schüler in einer kreativen Schreibaufgabe ihrer Fantasie freien Lauf lassen, indem sie formulierten, was zeitlich vor der abgebildeten Situation passiert sein könnte. Im abschließenden Gespräch wurde die Vielfalt der Eindrücke deutlich, die die Schüler in der intensiven und unbefangenen Betrachtung gewonnen hatten. So bemerkte Björn K. zum Selbstportrait „SB2009.15“ von Steven Black: „Hhmm, ich frage mich, was ist hinter dem Spiegel? Ist das einzige, was ich sehe, mein Spiegelbild? Ist hinter dem Spiegel eine weitere Dimension? Eine Frage der Perspektive.“ Und tatsächlich entdeckt man erst auf den zweiten Blick, welche Betrachtungsaspekte und Perspektiven dieses Bild bietet.
Am Ende des Besuchs dankten die Klassen Herrn Buddenborg vom Heimatverein Herzebrock, der es ermöglichte das Museum außerhalb der regulären Öffnungszeiten zu besuchen. Die Schüler äußerten durchgängig ein positives Feedback zu dieser Aktion außerhalb des Schulgeländes. Es zeigte sich einmal mehr, dass auch für die jungen Schüler Kunstausstellungen interessant und horizonterweiternd sind. Außerdem schulen intensive Bildbetrachtungen die Wahrnehmung in Zeiten der alltäglichen Bilderflut, die heute auf die Kinder einprasselt. (Artikel anzeigen)

________________________________________________________________________________

16. Jun 2016: Viel Applaus für hervorragende Leistungen

© Die Glocke | Ausgabe: Rheda-Wiedenbrück | Herzebrock-Clarholz | 20.06.2016:
"Am Ende wird es eng auf der Bühne. Alle beteiligten Schüler der Musikgruppen präsentieren gemeinsam den bekannten Song „Egyptian Reggae“ – sehr zur Freude der zahlreichen Zuhörer, die nicht mit Beifall sparen. Das Sommerkonzert der Von-Zumbusch-Gesamtschule zum Ausklang des Schuljahres hat Tradition.

Alle Musik-Arbeitsgemeinschaften, der Chor und die Big- Band erhalten die Gelegenheit, ihre in den zurückliegenden Monaten erworbenen musikalischen Leistungen einem großen Publikum darzubieten. Am Donnerstagabend mussten sogar noch Stühle hinzugestellt werden. Viele Besucher, darunter viele Eltern, Großeltern und Schüler, wollten sich den musikalischen Strauß nicht entgehen lassen.
Die Leitung der Chor-AG mit 20 Schülern der Jahrgangsstufen sieben und acht hatte Musiklehrerin Stefanie Henne. Die drei vorgetragenen Stücke „Maps“, „Apologize“ und „Lush Life“ hatten sich die Kinder selbst ausgesucht. Die flott vorgetragenen Songs kamen sehr gut an und wurden mit viel Applaus belohnt. Den hatten sich auch die Musik-Arbeitsgemeinschaften fünf und sechs unter der Leitung von Carsten Möller und Romanus Müller verdient. Was die Anfänger aus den 5er-Klassen nach einem Jahr schon auf die Bühne brachten, war bemerkenswert. Sie brachten folgende Stücke zu Gehör: Farmhouse Rock, Beetle Lues, House Party, Slow Motion und den Klassiker „Oh, When The Saints“.
Die Sechstklässler wagten sich schon an schwierigere musikalische Herausforderungen. Dazu gehörte zum Beispiel Henri Mancinis legendäres „Peter Gunn Theme“ aus der gleichnamigen amerikanischen Krimiserie von Blake Edwards. Mit Sonderapplaus belohnt wurde auch der vorgetragene Hit aus den 70er-Jahren „Funky Town“. Den schwungvollen Abschluss des Sommerkonzerts gestaltete die Big Band, in der Schüler ab Klasse 7 mitspielen. Sie überzeugten mit Ohrwürmern wie „Y.M.C.A.“, „Call Me Maybe“ oder „Uptown Funk“.
Die Musikgruppen der Gesamtschule treten nicht nur beim Sommerkonzert auf. Sie zeigen ihr Können auch zu Weihnachten, auf dem Weihnachtsmarkt, im Altenheim oder zu anderen Anlässen. „Musik wird an unserer Schule großgeschrieben“, betonte der stellvertretende Schulleiter Christian Abendroth."
________________________________________________________________________________

04. Jun 2016: Get ready to rescue - Die Erste Hilfe-Challenge

Gemeinsam hat unsere Gruppe vom Schulsanitätsdienst unterschiedliche Stationen im Wettbewerb erfolgreich gemeistert und so den 2. Platz eingefahren! Sechs Schulsanitäter waren am letzten Wochenende bei der Erste-Hilfe-Challenge der Malteser in Büren an den Start gegangen. Begleitet wurden sie dabei von Herrn Nordhorn (von den Maltesern) und Frau Langanki. Gefragt waren fundiertes Erste-Hilfe-Wissen, aber auch Teamfähigkeit und Geschicklichkeit. Nach einer Mittagspause gabt es die Möglichkeit, an Fortbildungsangeboten teilzunehmen.

Highlights waren mit Sicherheit das Anlegen eines Druckverbandes bei einer stark blutenden Wunde (natürlich alles sehr realistisch geschminkt!), sowie die Bergung eines Bewusstlosen durch Vera Dickbertel.

(v.l.) Lena Witte, Max Lahrkamp, (n.n.), Tabea Koch, Nicole Langanki, Reinhard Nordhorn, Sarah Lossow, Vera Dickbertel, Hanna Ruhrmann
weitere Fotos in der Fotogalerie

________________________________________________________________________________

13. Mai 2016: Fußball-Mädchen erneut Fußball-Bezirksmeister

Die Schulmannschaft der Von-Zumbusch-Gesamtschule ist zum zweiten Mal in Folge Bezirksmeister in der Wettkampfklasse III geworden. Mit diesem Titel hat die Mannschaft den Einzug in die Finalrunde der westdeutschen Meisterschaften erreicht.

Die stolzen Bezirksmeister: (hinten.v.l.) Sophie Hartmann, Melissa Aygül, Noa Engbert, Maike Korsmeier, Jule Korsmeier, Lehrerin Anne Springer; (Mitte v.l.) Christine Schledowez, Mara Becker, Luisa Möllenbrock, Luisa Maastjosthusmann und vorne Torwart Evelyn Janzen mit dem Pokal

Die Mädchen aus der sechsten und siebten Klasse setzten sich bereits in der Vorrunde gegen das Gymnasium Brede aus Brakel mit 7:1 und das Marianne Weber Gymnasium aus Lemgo klar mit 6:0 durch. Auch das Reismann-Gymnasium Paderborn unterlag knapp mit 3:2 gegen die Herzebrock-Clarholzer Mädchen.Das Finalspiel um die Bezirksmeisterschaften gestaltete sich spannend bis zur letzten Minute. Das Wittekindgymnasium Lübbecke, welches den Titel Sportschule trägt, konnte in der regulären Spielzeit nicht über ein 3:3-Remis hinaus kommen. In der Verlängerung zeigten die Mädchen, dass sie nicht nur spielerisch deutlich überlegen sind, sondern auch Teamgeist und Abschlussstärke haben. Durch die Tore von Maike Korsmeier (2) und Melissa Aygül (2) gewann die Mannschaft den Bezirksmeistertitel erneut und zieht somit in die Endrunde der westdeutschen Landesmeisterschaften ein. Lehrerin Anne Springer ist stolz auf die Mannschaftsleistung und freut sich auf den Wettkampf in Werdohl, welcher ein gelungener Abschluss für das erfolgreiche Schuljahr ist.
Das Finalspiel um die Bezirksmeisterschaften gestaltete sich spannend bis zur letzten Minute. Das Wittekindgymnasium Lübbecke, welches den Titel Sportschule trägt, konnte in der regulären Spielzeit nicht über ein 3:3-Remis hinaus kommen. In der Verlängerung zeigten die Mädchen, dass sie nicht nur spielerisch deutlich überlegen sind, sondern auch Teamgeist und Abschlussstärke haben. Durch die Tore von Maike Korsmeier (2) und Melissa Aygül (2) gewann die Mannschaft den Bezirksmeistertitel erneut und zieht somit in die Endrunde der westdeutschen Landesmeisterschaften ein. Lehrerin Anne Springer ist stolz auf die Mannschaftsleistung und freut sich auf den Wettkampf in Werdohl, welcher ein gelungener Abschluss für das erfolgreiche Schuljahr ist.
Mit dem Gewinn der Bezirksmeisterschaften qualifizierten sich die Fußball-Mädchen erneut für die westdeutsche Landesmeisterschaft. Diese wird am 31. Mai in Werdohl ausgetragen. Um auf Landesebene genauso erfolgreich zu sein, haben die Torhüter der Mädchen– und Jungenschulmannschaft ein zusätzliches intensives Torwarttraining erhalten. Dieses wurde von Dominik Meyer geleitet, der früher selbst nicht nur mit der Schulmannschaft erfolgreich war. Er spielte in der Jugend von Borussia Dortmund und absolvierte einige Länderspiele im Trikot der DFB-Juniorenauswahl. Da er selbst aus dem Kreis Gütersloh kommt und noch immer in der Region verwurzelt ist, war er gerne dazu bereit, den beiden Schülern, Malte Rickel und Evelyn Janzen, einige Tipps zu geben, um sie in ihren Fähigkeiten zu verbessern. Dominik Meyer, der heute beruflich in einer anderen Sportart zu Hause ist (Geschäftsführer bei den Finke Baskets in Paderborn), war überzeugt von dem Talent der beiden Torhüter und drückt beide Daumen für den Erfolg bei den westdeutschen Meisterschaften in Werdoh
________________________________________________________________________________

07. Mai. 2016: Big Band begeistert Niederländer

© Die Glocke | Ausgabe: Rheda-Wiedenbrück | Herzebrock-Clarholz | 07.05.2016:

Artikel anzeigen

________________________________________________________________________________

02. Mai 2016: Sportabzeichenaktion

© Die Glocke | Ausgabe: Rheda-Wiedenbrück | Herzebrock-Clarholz | 02.05.2016: Artikel anzeigen



28. Apr 2016: Girls- & Boys-Day

© Die Glocke | Ausgabe: Rheda-Wiedenbrück | Herzebrock-Clarholz | 28.04.2016 | Seite 24

Artikel anzeigen


06 Apr. 2016: Jahrgangsfahrt der 6er Klassen nach Norderney

Vom 14.03. bis zum 18.03.2016 war der gesamte Jahrgang 6 mit den Klassen 6a, 6b, 6c, 6d und 6e mit zehn Lehrkräften im Rahmen einer Jahrgangs-Klassenfahrt auf der Nordseeinsel Norderney. Mit drei Bussen fuhren die Klassen montags zunächst bis Norddeich, von dort mit einer interessanten Fährfahrt auf die schöne ostfriesische Insel.

Auf der Insel angekommen wurde das große Gepäck farblich nach Klassen gekennzeichnet zur Unterkunft transportiert, während die fünf Klassen im Gänsemarsch vom Hafen aus über den Deich liefen. Im Schullandheim Detmold des Kreises Lippe hatten die Klassen – in drei der vier Häuser untergebracht – einige schöne und erlebnisreiche Tage. Auf dem Programm aller Klassen standen – jeweils an unterschiedlichen Tagen – der Besuch im Fischerhaus-Museum und natürlich auch eine Wattwanderung. Gemeinsam für alle funf Klassen wurde in der Turnhalle ein Fußballturnier organisiert. Weiterhin unternahmen alle Klassen bei kalter, aber gesunder Seeluft und akzeptablem Wetter eine Inselrallye und fast alle auch einen Sandburgenbau-Wettbewerb. Die herrliche Lage des Schullandheimes am Rande des Ortes Norderney direkt hinter den Dünen bot auch Möglichkeiten zu weiteren vielfältigen Aktionen, z.B. am Strand, in der Turnhalle, auf dem Kunstrasenfeld. Die sehr gute Ausstattung der Häuser mit Nasszellen auf allen Zimmern der Kinder sorgte für eine gute Beherbergung.

Am Donnerstagnachmittag boten die zehn Lehrkräfte klassenübergreifend verschiedene Aktionen an, für die sich die Kinder schon vorher in der Schule nach Interesse und Neigung entschieden hatten. So besuchte dann eine Gruppe den Kletterpark am Weststrand, eine zweite Gruppe zog zum Strand für vielfältige Strandspiele, die dritte Gruppe nutzte einen Speiseraum als Kinosaal, die vierte Gruppe war unterwegs zum Thalasso-Wellenbad am Kurhaus und die letzte Gruppe wanderte zum Leuchtturm, besichtigte und erstieg ihn auch. Alle waren sich einig, dass diese Unternehmungen mit anderen als den bekannten Klassenlehrern eine gute Aktion waren. Abends schloss dieser Tag für alle in der Turnhalle mit einer kleinen Disco und zwei Runden des bekannten Fernsehspieles „Herzblatt“.

Mit vielen Eindrücken und schönen Erlebnissen ging es dann nach einer Woche zurück nach Herzebrock-Clarholz, wobei einige Schülerinnen und Schüler schon kurz nach Beginn der Busfahrt einschliefen. Von einer großen Elternschar wurden dann die fünf Klassen am Freitag Abend auf dem Schulhof wieder in Empfang genommen. (GroL)

zur Fotogalerie.

________________________________________________________________________________

02 Mär 2016: Der Jg 8 besucht den Berufsparcours in Harsewinkel

berufsparcour1

© Die Glocke | Ausgabe: Warendorf | Harsewinkel | 03.03.2016 | Seite 30:

"Dort, wo normalerweise Sport getrieben wird, ist am Mittwochmorgen gehämmert, gebohrt, geschnitten, gemauert, frisiert und genäht worden: Zum achten Mal hat der Berufsparcours in der Harsewinkeler Mehrzweckhalle stattgefunden. (...)" - Und diesmal hat - im Rahren der schulischen Berufsorientierung - unser kompletter Jahrgang 8 das erste Mal daran teilgenommen.

Artikel anzeigen zur Fotogalerie



16 Feb 2016: Ehrung als »MINT-freundliche Schule«!

Am Dienstag, 16.02.2016 wurde unsere Von-Zumbusch-Gesamtschule als „MINT-freundliche Schule“ geehrt.

Die Schule wurden für ihre MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) in Köln im Rahmen der Bildungsgmesse didacta ausgezeichnet.

Die Ehrung der Schule steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK).

Thomas Sattelberger, Vorsitzender der BDA/BDI-Initiative „MINT Zukunft schaffen“ betont: „Die ganze Schulgemeinschaft, ihre Lehrkräfte, Eltern, Schüler und Partnerunternehmen sind Herzstück vor dem Hintergrund, junge Menschen für berufliche MINT-Perspektiven zu gewinnen, ihre Potenziale zu wecken und ihnen ihre Aufstiegschancen aufzuzeigen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht. Und hier werden wir auch mit allen Kräften schnellstens breitflächig an Bildungslösungen für unsere Flüchtlinge mitarbeiten. Heute jedoch freuen wir uns zunächst, dass nunmehr bereits knapp 1.100 Schulen in Deutschland den ›MINT-Weg‹ aktiv als ›MINT-freundliche Schule‹ gehen.“

Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Die Partner und somit diejenigen, die die Ehrung vergeben, sind: Cisco Systems; DB Mobility Networks Logistic, Deutsche Mathematiker-Vereinigung; Deutsche Telekom Stiftung; Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI); K+S Aktiengesellschaft; LEGO Education; technopedia; A.M.M Aktionszentrum Multi Media GmbH; VDE/VDI; WRO World Robot Olympiad; Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.

Kurzbeschreibung der Initiative: »MINT Zukunft schaffen« als wirtschaftsnahe Bildungsinitiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahe bringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein. »MINT Zukunft schaffen« wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die Öffentlichkeit über die Dringlichkeit des MINT-Engagements informieren. Vor allem aber will »MINT Zukunft schaffen« gemeinsam mit seinen Partnern Begeisterung für MINT wecken und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren.

mint-partner




27. Feb 2016:
Metallskulptur für den Innenhof

© Die Glocke | Ausgabe: Rheda-Wiedenbrück | Herzebrock-Clarholz | 27.02.2016 | Seite 23:
"Berufsorientierung an der Von-Zumbusch-Gesamtschule: Die Craemer-Auszubildenden (...) fertigen gemeinsam mit den Achtklässlern in einer Arbeitsgemeinschaft eine Metallskulptur, die jetzt einen der Innenhöfe des Schulzentrums verschönert." Artikel anzeigen

________________________________________________________________________________

16. Feb 2016: 'Glocke'-Besichtigung

© Die Glocke | Ausgabe: Rheda-Wiedenbrück | Herzebrock-Clarholz | 17.02.2016 | Seite 20:
"Den Weg einer Nachricht in die Zeitung hat sich gestern Abend eine Gruppe der Herzebrock-Clarholzer Von-Zumbusch-Gesamtschule erklären lassen. (...) Bild anzeigen

________________________________________________________________________________

23. Jan 2016: Erweiterungsbau der VZG (Die Glocke) Bild anzeigen

________________________________________________________________________________

16. Jan 2016: Tag der offenen Tür

Bild vergrößern

Weitere fotografische Eindrücke von unserem Tag der offenen Tür siehe hier.

________________________________________________________________________________

07. Jan 2016 - Die Glocke: Schüler fragen - Vereine antworten

Einen Einblick in die Vereinsarbeit der Clarholzer Heimatliebhaber gab die Vorsitzende Helene Bühlmeier.

Text anzeigen

Interview anzeigen

Bild vergrößern

 Juli 2020 
KWMo Di Mi Do Fr Sa So
27    1 2 3 4 5
28 6 7 8 9 10 11 12
29 13 14 15 16 17 18 19
30 20 21 22 23 24 25 26
31 27 28 29 30 31